Fonds Transfabrik

Nach dem Erfolg des Festivals Transfabrik 2013 als Initiative zum 50. Jubiläum des Elysée Vertrags über die deutsch-französische Freundschaft haben das Bureau du Théâtre et de la Danse und das Goethe-Institut mit dem Fonds Transfabrik ein nachhaltiges Förderinstrument für deutsch-französische Kooperationsprojekte im Bereich der darstellenden Künste entwickelt.

Der deutsch-französische Fonds Transfabrik für darstellende Künste fördert als Koproduktionspartner anteilig künstlerische Projekte und Kooperationen zwischen Frankreich und Deutschland, insbesondere in den Bereichen zeitgenössischer Tanz, zeitgenössisches Theater, Nouveau-Cirque, Figuren-, Objekt- und Straßentheater.

Alle Informationen und Förderbedingungen finden Sie unter www.fondstransfabrik.com    

Fonds Transfabrik: Förderergebnisse 2017

Am 25. April 2017 fand die deutsch-französische Jurysitzung vom Fonds Transfabrik in Paris statt, mit folgenden Teilnehmern: Martha Kaiser (Koordinatorin und künstlerische Programmassistentin des Festival Perspectives), Bernard Fleury (ehemaliger Leiter des Théâtre du Maillon, Scène Européenne Straßburg) und Christian Watty (Programm-Team / Stellvertretender Leiter, Internationale Tanzmesse NRW). Gaëlle Massicot Bitty (Institut français Paris), Viktoria Ebel (Goethe-Institut Paris) und Jean-Marc Diébold (Bureau du Théâtre et de la Danse/Institut français Deutschland) repräsentierten die Partner des Fonds.
Wir freuen uns, Ihnen die 10 Projekte vorzustellen, die die Jury 2017 ausgewählt hat:

- Uta Gebert / Numen Company, „Solace“
- Dorothée Munyaneza / Cie Kadidi, „Unwanted “
- Eric Minh Cuong Castaing / Shonen, „Phoenix “
- Michael Laub / Laub Production GbR, „Fassbinder, Faust, and the Animists“
- Eszter Salamon, „Monument 0.5 : The Valeska Gert Monument“
- Clément Layes / Public in Private, „The Eternal Return“
- lvana Müller / I'M'COMPANY, „Conversations…“
- Familie Flöz, „Nest / Nid“
- Arkadi Zaides, „Talos“
- Aline Landreau / Météores, „Souterrains / Underneath“
Diese zehn Projekte werden 2017 oder 2018 uraufgeführt und sowohl in Frankreich als auch in Deutschland gezeigt.

Die Pressemitteilung finden Sie hier.

Aktuelle Partner und Förderer des Fonds Transfabrik sind:

sowie Michelin Reifenwerke.

Transfabrik 2013

Der Fonds Transfabrik bezieht sich auf das 2013 durchgeführte Projekt Transfabrik: 6 Module, 7 Städte, 11 Veranstalter, 1 Uraufführung, welche in jeder Stadt gezeigt wird, 75 Aufführungen, 16 Studenten aus Deutschland und Frankreich, die das Projekt dokumentieren, 1 Internetplattform, 4 deutsch-französische Workshops, 1 zweisprachige Veröffentlichung und 1 Hauptprojekt im Rahmen des 50. Jubiläums des Élysée-Vertrags.

Entdecken Sie auch