Philippe-Collin_ © Jean-Luc Bertini - Ed. Futuropolis
29. November 2019
19:30 Uhr

Autorenbegegnung mit Philippe Collin zu « Die Reise des Marcel Grob » (Graphic Novel)

29. November 2019
19:30 Uhr

Buchvorstellung und Diskussion zur Graphic Novel

im Kulturzentrum, Brigittastr. 34, Essen-Rüttenscheid

In französischer Sprache

 

"Die Reise des Marcel Grob" - Graphic Novel

Marcel Grob, ein alter Mann von 83 Jahren, steht am 11. Oktober 2009 vor einem Untersuchungsrichter, um sich für sein Leben zu verantworten. Vor allem für den 28. Juni 1944, den Tag, an dem er mit 17 Jahren der Waffen-SS beitrat, wie 10.000 andere Elsässer auch. Aber tat er dies freiwillig, oder blieb ihm schlicht keine Wahl? Für die Beantwortung dieser alles entscheidenden Frage muss Marcel Grob eine Reise zurück in die Vergangenheit antreten, tief in die schmerzhaften Erinnerungen an seine Zeit als Soldat im Italienfeldzug, die ihn auch nach Marzabotto führte, zu einem der grauenhaftesten Massaker des Zweiten Weltkriegs…

Philippe Collin und Sébastien Goethals erzählen die auf historischen Tatsachen basierende Geschichte eines französischen Jungen, der sich im Nachhinein fragen, fragen lassen muss, ob er nun ein Opfer des Naziregimes war. Oder vielmehr ein Kriegsverbrecher. Die Graphic Novel wird durch einen historischen Anhang ergänzt.

 

Philippe Collin (*1975 in Brest)

Nach seinem Geschichtsstudium an der Université de Bretagne-Occidentale fand Philippe Collin schnell einen Platz als Redakteur und Moderator beim Radiosender France Inter. Dort arbeitete er an diversen Programmen, die häufig einen humorvollen Blick auf Geschichte, Zeitgeschehen und Popkultur warfen. Besonders erfolgreich wurde »Panique au Mangin Palace« (2005-2010) sowie »Personne ne bouge !« (2012-2018). Letzteres lief in Deutschland unter dem Titel »Abgedreht!« auf Arte. Mit »Die Reise des Marcel Grob«, einer fiktionalen Biografie seins Großonkels, hat sich Collin inzwischen auch als Comicszenarist einen Namen gemacht.

 

6 €, rerm. 3 € (auch für Mitglieder des Förderkreises), 2 € für Studierende

Reservierung unter 0201 88 42 325 oder dfkz@stadtbibliothek.essen.de

Mit Unterstützung des Förderkreises des Zentrums

Das Projekt wurde mit Mitteln der Bezirksvertretung sowie des Kulturbüros der Stadt Essen gefördert.

Das könnte Sie auch interessieren

Donnerstag 16 Jan 2020 - 19:30